Einsatz 25/2018

Alarm: 27.04.2018 um 21.33 Uhr
Einsatzstichwort: Brand-Gebäude größer 3 Geschosse

Großbrand in Wismar

Ein Einsatz der allen beteiligten Kräften lange in Erinnerung bleiben wird. 
Am 27.4.2018 gegen 18:00 Uhr wurde der Polizei über Notruf ein Brand in einem Gebäude auf dem Marktplatz von Wismar gemeldet. Trotz des sofortigen Einsatzes der Feuerwehr breitete sich der Brand im Gebäude auf den Dachstuhl aus.  Aufgrund der Bauweise war es nicht mehr möglich die Brandbekämpfung im inneren des Gebäudes vorzunehmen, so das mehrere Drehleitern in Stellung gebracht wurden um von außen Herr der Lage zu werden. Während der Brandbekämpfung ging es auch darum die beiden angrenzenden Gebäude vor den Flammen zu schützen. Ein Gebäude konnte gerettet werden beim zweiten waren alle Bemühungen umsonst und es wurde auch Opfer der Flammen.
Während des Einsatzes wurden immer wieder weitere Kräfte alarmiert um die völlig erschöpften Kameraden-/innen abzulösen.
Unsere Drehleiter wurde nach knapp 38 Stunden Dauereinsatz aus dem Einsatz ausgelöst. Für die Kräfte aus Wismar und Grevesmühlen dauert der Einsatz zur Stunde noch an um Nachlöscharbeiten durchzuführen. Wir hoffen das auch die Kameraden-/innen bald die Einsatzstelle verlassen und sich erholen können. Es entstand ein sehr hoher Sachschaden von mehr als 500.000 Euro. Das Gebäude ist nicht bewohnbar und aufgrund der Einsturzgefahr baupolizeilich gesperrt.
Ein großes Dankeschön an die umliegenden Geschäftsleuten und Bürger der Stadt Wismar, die immer wieder Getränke und Verpflegung über die Absperrungen reichten, sowie dem Betreuungszug der Malteser die für Versorgung der Einsatzkräfte sorgten. Ganz viel Kraft gaben auch immer wieder die aufbauenden Worte von Passanten an der Einsatzstelle und auch Kommentare bei Facebook.

Eingesetzte Kräfte

BF Wismar 
FF Wismar Altstadt 
FF Wismar Friedenshof 
FF Grevesmühlen 
FF Neukloster 
FF Dorf Mecklenburg 
BF Schwerin 
FF Rehna 
FF Gadebusch 
FF Selmsdorf 
FF Dassow 
FF Warin 
THW 
Polizei 
Rettungsdienst 
Betreuungszug Malteser

 

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 23/2018

Alarm: 24.04.2018 um 1.10 Uhr
Einsatzstichwort: Brand-Gebäude kleiner 3 Geschosse

In der vergangenen Nacht wurden wir nach Zurow zu einem Schuppenbrand alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ein Holzschuppen, sowie ein angrenzender Brennholzstapel in Brand. Ein ausbreiten auf weitere Carports konnte verhindert werden. Die Löscharbeiten am Brennholz gestalteten sich schwierig,  so dass dieses anschließend mit einem Schaumteppich bedeckt wurde. Gegen 4.30 Uhr war die Einsatzbereitschaft auf der Wache wieder hergestellt.

Weitere Kräfte 
FF Zurow 
FF Krassow 
Polizei

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 22/2018

Alarm: 18.04.2018 um 10.17 Uhr
Einsatzstichwort: Hilfeleistung-VKU mit eingeklemmter Person

Am heutigen Vormittag wurden wir auf die BAB 20 zu einen schweren Verkehrsunfall alarmiert. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei führten im Bereich der Triwalkbrücke Vermessungsarbeiten durch, als der Unfallverursacher mit einem LKW der Marke MAN aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst auf einen stehenden Absperranhänger der Autobahnmeisterei auffuhr und diesen einige Meter weiterschob. Der Fahrer des LKW wurde dabei eingeklemmt und musste aus seinem Fahrzeug befreit werden. Aufgrund schwerer, jedoch nicht lebensgefährlicher, Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Schwerin gebracht. Nach ca. 2 Stunden waren wir wieder Einsatzbereit auf der Wache.

Weitere Kräfte
FF Krassow
FF Benz
FF Neuburg
Rettungsdienst
Polizei

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 09/2018

Alarm: 21.03.2018 um 8.47 Uhr

Einsatzstichwort: Hilfeleistung Öl auf Wasser

Heute morgen wurden wir zu einem Betriebsgelände alarmiert. Dort sind ca. 200 l Heizöl aus einem abgestelltem Tankanhänger ins Erdreich an einem Zulauf zum Hopfenbach und zum Neuklostersee ausgelaufen. Entlang des Bachverlaufes wurden mehrere Ölschlengel bis zur Einmündung in den Neukloster See verlegt. Gegen zwölf Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die mit alarmierten Kräfte aus Bad Kleinen und die Wassergefahrengruppe Gadebusch konnten den Einsatz auf Anfahrt abbrechen. Die untere Wasserbehörde Nordwestmecklenburg hat einen Erdaushub zum Auffangen der Rückstände angeordnet und durchgeführt. Durch die Eisdecke auf dem Neuklostersee, kann das genaue Ausmaß noch nicht genau eingeschätzt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 07/2018

Alarm: 17.03.2018 um 23.53Uhr
Einsatzstichwort: Brand größer 3 Geschosse/Hilfeleistung Teileabsturz
Mit Vollalarm wurden wir vergangene Nacht gemeinsam mit den Kameraden aus Glasin alarmiert. Laut Meldung sollte in Neu Babst ein Gebäude im Vollbrand stehen was sich auch vor Ort bestätigte. Da es sich um ein leer stehendes Haus handelte, dass nicht mehr zu retten war, wurden nach kurzer Zeit die ersten Kräfte vom Einsatz abgezogen. Nur unser TLF blieb für den Pendelverkehr zur Bereitstellung von Löschwasser an der Einsatzstelle. Gegen 2.00 Uhr konnten wir den Einsatz beenden, während die Glasiner Kameraden noch für Nachlöscharbeiten bis 4.00 Uhr vor Ort blieben. Aufgrund der Temperaturen wurden die Arbeiten durch gefrierendes Löschwasser erschwert. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, da bereits gegen 19.00 Uhr an gleicher Stelle ein Holzstapel brannte.

  

Bilder Feuerwehr Glasin 

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 03/2018

Alarm: 01.02.2018 um 12.05 Uhr
Einsatzstichwort: Brand-Gefahrstoffe
Heute Mittag wurden wir mit Vollalarm zur Landes Blindenschule alarmiert. Laut Meldung ist dort im Chemieunterricht Schwefeldioxid ausgetreten und mehrere Schüler klagen über Atemwegsreizungen, Übelkeit und Kopfschmerzen. An der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. Nachdem alle Personen in Sicherheit gebracht waren wurden umgehend die Feuerwehren aus Zurow, Krassow, Lübberstorf und Glasin mit Atemschutzgeräteträger sowie die Feuerwehren Dassow und Selmsdorf mit ABC-Erkunder nachalarmiert. Die Messungen ergaben kleinere Mengen von Schwefeldioxid im Unterrichtsraum dieser wurde versiegelt und mit der Auflage einer Reinigung durch eine Spezialfirma an die Schulleiterin übergeben. Nach ca. 2,5 Stunden war der Einsatz für alle Kräfte beendet.

Insgesamt wurden 7 Kinder und eine Lehrerin verletzt die nach Sichtung durch den Rettungsdienst nicht in Krankenhäuser gebracht werden mussten.

Im Einsatz waren 53 Kameraden der Feuerwehr, 5 Rettungswagen (unter anderem auch aus dem Landkreis Rostock), 1 Notarzt, 1 Leitender Notarzt und 1 Organisatorischer Leiter vom Rettungsdienst, Polizei.

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 72/2017

EINSATZ 72/17: Hilfeleistung 
Alarm: 27.12.2017 um 17.43Uhr
Tierischer Einsatz am heutigen Abend. Die Polizei forderte uns zur Unterstützung nach Rügkamp an. Dort war eine Rinderherde entlaufen und musste auf die Weide zurück getrieben werden da der Eigentümer nicht erreichbar war. Nach ca. 45 Minuten waren alle Tiere zurück getrieben und wir einsatzbereit auf der Wache.

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 63/2017

EINSATZ 63/17: Brandeinsatz
Alarm: 11.11.2017 um 17.56Uhr
Am heutigen Abend wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Glasin auf die A 20 zu einem PKW-Brand alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich auf dem Rastplatz Fuchsberg. Vor Ort bestätigte sich die Meldung, dass Fahrzeug stand beim Eintreffen bereits im Vollbrand. Nach ca. 1 Stunde waren wir wieder Einsatzbereit auf der Wache.

 

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 37/2017

EINSATZ 37/17: Brandeinsatz
Alarm: 03.08.2017 um 15.16Uhr
Am heutigen Nachmittag wurden wir zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Neue Straße alarmiert. Nachdem die Wohnung mittels Ziehfix geöffnet wurde, konnte eine starke Verrauchung festgestellt werden. Ein Trupp unter Atemschutz konnte als Ursache dafür eine Plastikschale auf dem angeschalteten Herd ausfindig machen. Im Anschluss wurde die Wohnung belüftet und an dem Wohnungsinhaber übergeben. Nach ca. 1 Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 
Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 36/2017

EINSATZ 36/17: Hilfeleistung
Alarm: 24.08.2017 um 11.55 Uhr
Heute Mittag wurden wir nach Züsow zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Personen alarmiert. Vor Ort wurden beide Insassen bereits durch Ersthelfer befreit. Durch uns wurde noch die Einsatzstelle abgesichert und die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Nach ca. 1 Stunde war die Einsatzbereitschaft auf der Wache wieder hergestellt.

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 20/2017

EINSATZ 20/17: Hilfeleistung
Alarm: 21.04.2017 um 11.59 Uhr
Heute Mittag wurden wir zusammen mit den Kameraden aus Glasin, zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Zunächst gab es keine genauen Angaben, außer das ein LKW umgekippt sei. Dieses bestätigte sich vor Ort. Der Lkw war auf der BAB 20 kurz vor der Anschlussstelle Kröpelin in Richtung Rostock unterwegs, als plötzlich ein Reifen zerplatzte. Der 32-Jährige Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, dort rammte er eine Leitplanke und stürzte in den Graben. Vom Anhänger fielen mehrere Tonnen Getreide auf den Standstreifen und in den Graben. Der Fahrer blieb unverletzt, wurde jedoch vorsorglich durch Rettungssanitäter behandelt. Nachdem die Batterie abgeklemmt und der Kraftstofftank abgepumpt war, konnten wir nach ca. 2,5 h die Einsatzbereitschaft auf der Wache wieder herstellen.

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 19/2017

EINSATZ 19/17: Brandeinsatz
Alarm: 20.04.2017 um 7.22 Uhr
Am heutigen Morgen alarmierte die Leitstelle uns zusammen mit den Kameraden aus Züsow mit dem Stichwort “brennt Schulbus” nach Züsow. Nach Eintreffen des ersten Fahrzeug bestätigte sich die Meldung. Der Fahrer hatte die knapp 50 Schüler bereits außer Gefahr gebracht und mit den Löscharbeiten begonnen. Wir führten noch Nachlöscharbeiten durch und waren nach ca. einer Stunde wieder einsatzbereit auf der Wache.

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 18/2017

EINSATZ 18/17: Hilfeleistung 
Alarm: 15.04.2017 um 14.42Uhr
Am gestrigen Nachmittag alarmierte uns die Leitstelle zu einer Person in Notlage auf dem Neuklosteraner See.
Eine 49-jährige Zeugin beobachtete, wie ein 50-jähriger Urlauber von seinem “Stand-Up Paddleboard” ins Wasser des Neuklostersees fiel. Sie informierte umgehend den Polizeinotruf. Die Hinweisgeberin konnte zunächst den aus Hamburg stammenden Urlauber im Wasser schwimmend beobachten, verlor den Mann jedoch dann aus den Augen. Die Suche wurde mit vier Booten und zahlreichen Einsatzkräften im Uferbereich durchgeführt. Hierzu kam auch ein Polizeihubschrauber mit einer Wärmebildkamera zum Einsatz. Der vermisste Urlauber konnte bis in die späten Abendstunden nicht aufgefunden werden, so dass die Suche zunächst unterbrochen wurde. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Die Rettungskräfte nehmen am heutigen Sonntag bei Tageslicht die Suche nach dem Hamburger Mann wieder auf.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Neukloster 
FF Warin 
Rettungsdienst Reinstorf
Wasserschutzpolizei 
Hubschrauber der Polizei 
Wassergefahrengruppe Gadebusch

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 16/2017

EINSATZ 16/17: Brandeinsatz
Alarm: 10.04.2017 um 15.08 Uhr
Heute Nachmittag wurden wir zu einem Flächenbrand an der Halbinsel alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Meldung, es brannten ca. 300 qm Schilf. Aufgrund der schwierigen Zuwegung musste die Wasserversorgung über lange Wegstrecke aufgebaut werden. Nach ca. 1,5h konnte der Einsatz beendet werden.

Print Friendly, PDF & Email

Einsatz 13/2017

INSATZ 13/17: Brandeinsatz
Alarm: 25.03.2017 um 16.09Uhr
Am gestrigen Nachmittag wurden wir zu einem Strohbrand in Richtung Nevern alarmiert. Aufgrund der schlechten Löschwasserversorgung wurde das TLF der FF Glasin nachalarmiert und ein Pendelverkehr eingerichtet. Der geschädigte Eigentümer stellte einen Tankwagen und einen Radlader zur Verfügung. Desweiteren unterstützte uns eine ortsansässige Tiefbaufirma mit einem Bagger um das Stroh auseinander zu tragen. Gegen 19 Uhr konnte der Einsatz wieder beendet werden.

 

Print Friendly, PDF & Email