Einsatz 22/2011

Ganz neue Aufgaben für die Feuerwehr. Ein Pferd war in den örtlichen Hopfenbach gefallen und schaffte es nicht mehr sich alleine zu befreien. Die Drehleiter als Kran einzusetzen war in dem unwegsamen Gelände nicht möglich. Es wurde daher versucht, dass Tier per Muskelkraft aus dem Wasser zu ziehen. Mehrere B-Schläuche wurden unter dem Pferd durchgezogen. Auch nach mehreren Versuchen gelang es aber nicht, dass Tier ans Ufer zu ziehen, da es sich heftig gegen die Rettungsaktion wehrte. Mit Hilfe eines Radladers, konnte es dann aber doch noch unbeschadet aus dem Wasser gehievt werden.

Einsatz22/2011Einsatz22/2011Einsatz22/2011Einsatz22/2011

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar